Paprikabündnis für Köln kommt

Bild: be-him CC BY NC ND

In Köln nehmen die beiden Ratspiraten Thomas Hegenbarth und Lisa Hanna Gerlach Anlauf, um für mehr Farbe im Rat der Domstadt zu sorgen: Im Fall einer rot-grünen Koalition werden die PIRATEN dieses Bündnis durch eine stabile Zusammenarbeit aktiv unterstützen. Die Parteien haben sich zu einem „Paprika-Bündnis“ entschlossen, das eine enge Kooperation in Beschluss- und Haushaltsfragen sowie eine Tolerierungsvereinbarung beinhaltet.

Mit dieser Kooperation werden Abgeordnete der Piratenpartei erstmals in einer Millionenstadt an der Regierungsverantwortung beteiligt, nachdem in Bielefeld bereits seit März 2015 PIRATEN Teil einer rot-grün-orangen Koalition sind. Auch in Köln werden die beiden Ratspiraten diese Gelegenheit nutzen, um piratige Politik auf lokaler Ebene praktisch umzusetzen.

STEFAN KÖRNER - PIRATEN BUNDESVORSITZENDER - FOTO - be-him CC B

Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei: «Diese Entwicklungen zeigen, dass die Piratenpartei auch auf kommunaler Ebene als ernstzunehmender Partner wahrgenommen wird. Die Kölner dürfen sich auf ein Mehr an Beteiligung und Transparenz freuen. Wir alle wünschen unseren beiden Ratspiraten viel Erfolg.»

Die Piratengruppe wird die Kölner Parteibasis auch weiterhin einbeziehen und im Rahmen einer Kreismitgliederversammlung die Vereinbarung und die politischen Forderungen diskutieren.


Kommentare

Ein Kommentar zu Paprikabündnis für Köln kommt

  1. Pingback: Piraten und die Kommunalpolitik | Piraten-Herne | Klarmachen zum Ändern!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.