PIRATEN NRW fordern: Schutz von Flüchtlingsunterkünften nicht vernachlässigen!

Düsseldorf, den 04. Oktober 2015

In der Nacht zum Sonntag ist auf eine geplante Unterkunft für Geflüchtete in Xanten in einer ehemaligen Förderschule ein Brandanschlag verübt worden. Bundesweit kommt es nahezu täglich zu Übergriffen, auch auf bewohnte Unterkünfte. Die PIRATEN NRW fordern mehr Schutz für die Menschen und eine umfassendere Gebäudesicherung.

 

200px-MS-AVPampa

Manfred Schramm, politischer Geschäftsführer der Piratenpartei NRW, der heute abend spontan zu einer Mahnwache an der Förderschule gefahren war:

„Politik und Polizei müssen in Nordrhein-Westfalen reagieren. Wir brauchen dringend mehr Sicherheit für die Menschen, die bei uns um Schutz bitten. Auch müssen die Behörden ein Auge auf die im Bau befindlichen Unterkünfte haben. Mehr Präsenz von Polizei und städtischem Personal ist günstiger, als zerstörte Gebäude wieder aufzubauen. Hier ist insbesondere Innenminister Jäger gefordert.“

„Mit großer Sorge verfolgen wir in den Medien, dass mittlerweile Politiker wie Bundesinnenminister de Mazière mit rechtspopulistischen Phrasen die schlichten Denkmuster fremdenfeindlicher Mitbürger bedienen und Hass und Neid schüren.“, so Schramm.

 


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.