Fukushima-Jahrestag – NRW-Piraten rufen zur Demo in Gronau auf

Die Piratenpartei NRW ruft gemeinsam mit den Anti-Atom-Initiativen Deutschlands anlässlich des 2. Fukushima-Jahrestags die Bürger auf, am Samstag, den 09.03.2013, an der Großdemonstration vor der Urananreicherungsanlage in Gronau teilzunehmen.

Am 11.03.2013 jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum zweiten Mal. Die Folgen des Kraftwerk-Unglücks in Japan hat bis heute niemand in den Griff bekommen. Ganze Landesteile bleiben dauerhaft unbewohnbar und tausende Betroffene warten weiterhin auf Hilfe der Regierung. Gleichzeitig beweist der verantwortliche Kraftwerksbetreiber Tepco immer wieder seine Unfähigkeit beim Katastrophenmanagement.

Piraten aus allen Landesteilen haben bereits ihre Teilnahme angekündigt, um gemeinsam mit besorgten Menschen des Unglücks zu gedenken und auch ein deutliches Zeichen in Richtung Rot-Grün zu setzen. Die Landesregierung hat bisher keine Schritte unternommen, um ihre Wahlversprechen in Bezug auf die Urananreicherungsanlage in Gronau einzulösen. „Es besteht tatsächlich Grund zu der Sorge, dass nun —“ da das neuste große Atomunglück aus der Tagespolitik verschwunden ist —“ das Engagement der Regierungen in Sachen Energiewende und Atomausstieg schwindet“, erklärt Andreas Rohde, Listenkandidat der Piratenpartei NRW für den Bundestag.

Die Piratenpartei NRW fordert, dass die finanzielle Unterstützung des Baus und Betriebs von Atomkraftwerken sowie der dazugehörigen Infrastruktur wie Anreicherungsanlagen, Transport-Logistik, Zwischen- und Endlagerungen durch den Staat sofort eingestellt wird. [1]

Quellen:
[1] Wahlprogramm http://www.piratenpartei-nrw.de/politik/umwelt-energie-und-tierschutz/ausstieg-aus-der-kernspaltung/


Kommentare

Ein Kommentar zu Fukushima-Jahrestag – NRW-Piraten rufen zur Demo in Gronau auf

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.