Rechtsmotivierter Angriff auf das Büro der Piratenpartei Aachen

In der Nacht zum Dienstag, den 03.04.2012 stürmten gegen 23:45 Uhr zwei vermummte Personen das Büro der Aachener Piratenpartei am Hirschgraben. Während einer der beiden in der Eingangstür stehen blieb, betrat der zweite das Büro und riss ein Plakat von der Wand, welches einen Aufruf gegen Nazis beinhaltete. Außerdem wurden Flyer mitgenommen, die sich mit dem Thema Nazis und Naziaufmärsche in der Region befassten.

Kurze Zeit bevor die beiden in das Büro eindrangen, zogen drei Personen mit Plakatier-Material am Büro vorbei und blieben etwas verdutzt stehen. Vermutlich hatte das Plakat gegen Rechts ihre Aufmerksamkeit erregt. Kurz danach kam es zum Überfall auf die beiden noch anwesenden Piraten.

Der ganze Vorgang dauerte nicht einmal eine Minute und lief seitens der Angreifer wortlos ab. Die beiden Piraten standen danach unter Schock, ihnen ist aber ansonsten nichts geschehen. Die herbeigerufene Polizei konnte den Vorfall zunächst nur aufnehmen.

Ansprechpartner für Rückfragen zu dieser Pressemitteilung:

Udo Pütz
Mail: Udo.Puetz@Piratenpartei-Aachen.de
Mobil: +49 176 24253101
Fax: 0241 568 478 81

Hirschgraben 24 —“ 26
52062 Aachen


Kommentare

3 Kommentare zu Rechtsmotivierter Angriff auf das Büro der Piratenpartei Aachen

  1. agtrier schrieb am

    .. währenddessen sind andere der Meinung, die Piratenpartei tue zu wenig gegen Rechtsextremisten.

    Schöne neue Medienwelt.

    ag.

    • pascal schrieb am

      von Nazis angegriffen werden ist kein Beweis, dass man genug gegen Rechtsextremismus unternimmt—¦

  2. fx_gee schrieb am

    „konnte den Vorfall zunächst nur aufnehmen“ … was macht das „zunächst“ in dem Satz? Und müsste das „konnte“ nicht eher ein „wollte“ sein? So wie ich die Aachener Polizei kennengelernt habe vermeiden die sorgfältig irgendwelchen Gewalttätern oder Nazis ins Gehege zu kommen. Hinterher aufnehmen ist einfach sicherer und bequemer … aber ist auch schon 10 Jahre her dass ich Aachen hinter mir gelassen habe, kann sich ja auch was geändert haben.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.