Europa- und Wirtschaftskonferenz der Piratenpartei

Dieses Wochenende findet in Essen die Europa- und Wirtschaftskonferenz (EuWiKon) der Piratenpartei Deutschland mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Auf der Konferenz werden Anträge und Positionen zu den Themen Wirtschafts- und Europapolitik diskutiert und weiter ausgearbeitet. Diese werden dann für den programmatischen Bundesparteitag am 24. und 25. November in Bochum zur Abstimmung eingereicht.

»Seit mehreren Jahren befassen sich Expertinnen und Experten in der Piratenpartei mit wirtschaftspolitischen Themen, jetzt müssen wir die Arbeit der Gruppen zusammenführen, um die Basis für die Verabschiedung eines wirtschaftlichen Grundsatzprogramms auf dem nächsten Bundesparteitag zu schaffen. Gleiches gilt für die Europapolitik, die wir explizit nicht als Teil der Außenpolitik sehen «, erklärt Laura Dornheim, Mitorganisatorin der EuWiKon und Wirtschaftspolitikerin bei den PIRATEN.

Außerdem werden konkrete Einzelthemen bearbeitet, darunter die Position der Piraten zum Rettungsschirm ESM sowie Möglichkeiten zur stärkeren Demokratisierung der Europäischen Union. Wirtschaftspolitisch werden die Chancen erörtert, die sich aus der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ergeben, und Diskussionen über die Rolle von Lobbyisten in der Wirtschaftspolitik geführt.

Interessierte Gäste sind jederzeit willkommen, die Konferenz kann auch via Live-Stream verfolgt werden [1]. Das Programm ist im Netz verfügbar [2].

[1] http://piratorama.de/stream/
[2] http://euwikon.de/tagesablauf/


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.