Start

Bundestagswahl

Zukunft gestalten, nicht verwalten!

Die Bundestagsparteien verschlafen weiter jeden Wandel. Ihr Stillstand führt zu mehr Nöten in der Bevölkerung und zu aufstrebenden rechtsradikalen Parteien. Die Schere zwischen arm und reich klafft weiter auseinander. Politik geht auch anders, besser!

Stell dir vor: Dein Staat hat mehr Service, Geld und Digital-Kompetenz.

Dein Leben wird einfacher, deine Lebensqualität besser – durch neue Möglichkeiten durch Vernetzung und Teilhabe, neue Dienstleistungen, neue Sozialsysteme, neue Jobs uvm.


⠀ 

WAHLPROGRAMM 2021

PIRATEN aus ganz Deutschland haben in den vergangenen Monaten an der Erstellung eines Programms zur Bundestagswahl am 26. September 2021 mitgewirkt. Es wurde von vielen engagierten Menschen geschrieben und soll helfen, unser gemeinsames Zusammenleben zu verbessern mit Lösungsvorschlägen für die wirtschaftlichen und politischen Missstände, gegen die fortlaufend intensivierte Überwachung sowie Ideen zur Integration Geflüchteter und eine konsequente Energiewende bis 2035.

Hier geht es zum Wahlprogramm

⠀ 

⠀ 

Versammlungsgesetz NRW Stoppen

Gegen das geplante Versammlungsgesetz in NRW hat sich im April 2021 ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft und außerparlamentarischem Aktivismus, Verbänden, politischen Parteien und Einzelpersonen gegründet. Wir PIRATEN, als Teil dieses zivilgesellschaftlichen Bündnisses „Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten“ lehnen den Gesetzentwurf der schwarz-gelben Regierung ab, denn er bedeutet einen Angriff auf unser Grundrecht der Versammlungsfreiheit.

Unsere Beiträge

⠀ 

Krähennest – Der NRW Podcast

Tagesaktuelle Podcasts zu relevanten politische Themen findet ihr im Krähennest, unserem Podcastsportal für NRW.

Zum Krähennest

PRESSEMITTEILUNGEN

Botschaften aus dem Neuland

COVID-19 Datenschutz Pressemitteilungen Slider Startseite Topthema

(16. September 2021)

+++ Auch in der 4. Welle Pandemiebekämpfung mit Faxen und Excel-Tabellen +++ PIRATEN kritisieren schleppenden Fortschritt in der Digitalisierung +++ Vorhandene datenschutzfreundlichere Kommunikation nutzen +++ Nach 17 Monaten Pandemie und am Anfang der vierten Welle sind die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung immer noch auf Faxgeräte angewiesen. Die Grenzen dieser Technologie aus den 80er-Jahren haben sich schon zu Beginn der Pandemie deutlich gezeigt. Die Meldungen zu den Inzidenzwerten kamen immer wieder verzögert oder gar nicht. Geändert hat sich da se...