Projekt U18 – Kinder und Jugendliche gehen schon am Freitag zur Wahl

Jugend-Landtag in NRW, Fraktionssitzung

Düsseldorf, 11.09.2013

Die Piratenpartei NRW begrüßt das „Projekt U18„, bei dem Jugendliche unter 18 Jahren, unabhängig von ihrer Nationalität die Möglichkeit bekommen, neun Tage vor der Bundestagswahl ihre Stimme abzugeben. Ziel des Projektes ist es, junge Menschen für Politik zu interessieren und sie dabei zu unterstützen, die Wahlprogramme der Parteien kennen zu lernen und die Unterschiede herauszufinden. In Nordrhein-Westfalen stehen dafür am 13. September 179 Wahllokale bereit, bundesweit sind es über 1.100.

Dazu Patrick Schiffer, Vorsitzender des Landesverbandes NRW, Listen- und Direktkandidat zur Bundestagswahl: „Was hier als Simulation angeboten wird, fordern wir in NRW schon lange für die „echten“ Wahlen: kommunales Wahlrecht ab 16 und unabhängig von der Nationalität! Das politische Interesse und der Wille zur Mitbestimmung ist bei jungen Menschen durchaus vorhanden, wie wir beispielsweise vor einigen Wochen beim Jugendlandtag hier in Düsseldorf erlebt haben. Jugendliche wollen und müssen über ihre Zukunft mitbestimmen dürfen!

Die PIRATEN fordern ein kommunales Wahlrecht für alle ausländischen Staatsbürger und staatenlose Menschen, die das erforderliche Wahlalter erreicht haben und die sich seit mindestens drei Monaten rechtmäßig in der Bundesrepublik aufhalten.

1996 wurde das Wahlprojekt U18 in einem Berliner Wahllokal gestartet und ist inzwischen zu einer der größten Bildungsinitiativen Deutschlands geworden. Träger des Projektes auf Bundesebene sind das Deutsche Kinderhilfswerk, der Deutsche Bundesjugendring, die Landesjugendringe, viele Jugendverbände und das Berliner U18-Netzwerk.


Kommentare

2 Kommentare zu Projekt U18 – Kinder und Jugendliche gehen schon am Freitag zur Wahl

  1. „Mach’s ab 16 in Brandenburg!“ ist ein Projekt des Landesjugendringes Brandenburg e.V. Wir möchten mit euch zusammen über das Thema Wahlrecht 16 in Brandenburg diskutieren. Bringt euch ein, diskutiert mit, bildet euch eure eigene Meinung, kommentiert die Meinungen anderer und informiert euch zu allen Themen rund um das Wahlrecht.

  2. Gunnar schrieb am

    Man kann nicht früh genug mit solchen Programmen beginnen. Diejenigen, die die Politik von heute ausbaden müssen, also gebnau die heutigen Jugendlichen, müssen für dieses Thema noch mehr sensibilisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *