Wissen ist Macht – auch gegen Totalüberwachung

Düsseldorf, 09.08.2013

Die Piratenpartei NRW veranstaltet eine landesweite Vortragsreihe „Stoppt die Totalüberwachung“, um allen Menschen in NRW und darüberhinaus die Möglichkeit zu geben, sich über möglichst viele Gesichtspunkte zu den aktuellen Themen Überwachung und Geheimdienste zu informieren.
In drei verschiedenen Vorträgen bieten wir Hintergrundwissen zu

der Geschichte des geheimdienstlichen Abhörens in Deutschland,

den gesellschaftspolitischen Auswirkungen der aktuellen Überwachungsskandale

den Möglichkeiten, wie man sich gegen Überwachung schützen kann.

Tempora

Tempora

Am kommenden Sonntag, dem 11. August 2013, starten die Piraten in NRW diese Vortragsreihe rund um das Thema Überwachung in unserer Wahlkampfzentrale in Düsseldorf, Suitbertusstr. 149 um 16:00 Uhr. Als Referenten stehen Markus Kompa, Listenkandidat der NRW Piraten und Geheimdienstkenner, sowie ka’imi zur technischen Umsetzung und Hilfestellung beim Schutz der Privatsphäre zur Verfügung.

„Für die massive Datenerhebung im Inland durch den BND gibt es keine Rechtsgrundlage, erst recht nicht für die Kooperation mit der NSA und deren Operationen auf deutschem Boden“, sagt Rechtsanwalt und Bundestagskandidat der NRW-Piraten Markus Kompa. „Ein souveräner Staat kann die Überwachung der Bevölkerung durch Geheimdienste eines anderen Landes nicht hinnehmen oder gar aktiv fördern.“

Jens Seipenbusch, Listenkandidat der Piraten NRW zur Bundestagswahl und IT-Experte steht als weiterer Referent für die Vortragsreihe zur Verfügung und ergänzt:
„Die Dimension der jetzt ans Licht kommenden Überwachung ist erschreckend. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht auf lückenlose Aufklärung, in welchem Umfang hier von in- und ausländischen Geheimdiensten ihre Grundrechte verletzt werden. Die Bundesregierung steht nun in der Verantwortung, dies schnellstmöglich zu unterbinden. Zusätzlich lohnt es sich auch, wichtige Kommunikation zu verschlüsseln. Wie das geht, möchten wir den Bürgern ebenfalls in unserer Vortragsreihe vermitteln.“

Alle Bürger und Vertreter anderer Parteien sind herzlich Willkommen, auch um sich im Anschluss an den jeweiligen Vortrag an der Diskussion zu beteiligen.

Hier finden Sie die Termine der Veranstaltungen.


Kommentare

4 Kommentare zu Wissen ist Macht – auch gegen Totalüberwachung

  1. Pingback: Wissen ist Macht – auch gegen Totalü...

  2. Ich finde es gut, dass Ihr die einzigen seid, die nicht nur reden über Datenschutz und -sicherheit, sondern auch aufklären und Veranstaltungen organisiert, ankündigt und durchführt – für Alle, kostenlos!

    Bzgl. Ankündigung wäre es sicherlich wünschenswert, wenn Ihr Informationsveranstaltungen, Cryptopartys frühzeitiger – idealerweise 1-2 Wochen zuvor ( mit ggf. Erinnerungsanzeige ) veröffentlicht.

    Hier sind viele Termine, Düsseldorf gehört scheinbar nicht zur Hochburg: Ein Termin, fast 3 Tage Vorlaufzeit (von Ankündigung bis Termin) und schon vorbei: http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Stoppt_die_Total%C3%BCberwachung/Termine

  3. Pingback: Piraten Bochum & Herne laden zum »August des Datenschutz« ein | Piraten Bochum

  4. K.West schrieb am

    Wissen ist Macht – nichts wissen macht nichts?
    Mitnichten! In Ägypten ist es ein weiteres Beispiel,
    wie Journalisten im Zweifel als Spionage gehandhabt werden
    und erschossen werden: http://www.spiegel.de/politik/ausland/gewalt-in-kairo-kameramann-von-sky-news-erschossen-a-916662.html

    Nein,… das ist nicht die Welt, in die ich geboren worden bin!
    Ich möchte keine Kopie von mir nur noch sein und leben,
    als gäbe es nicht die Freiheit, für die es lohn zu kämpfen!

    Journalisten und Whistleblower gehören nicht an den Pranger!
    Firmen und Bürger müssen sich (noch) wehren (können)!!!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.