2017 war ein spannendes und aufregendes Jahr. Nein, erfolgreich war 2017 für uns PIRATEN nicht. Nach den Jahren auf der Euphoriewelle sind wir auf dem harten Boden der Tatsachen angekommen. Wir sind aus den letzten Landtagen rausgeflogen und kämpfen nun als außerparlamentarische Opposition für unsere Themen.

So ein Jahresende ist ja auch immer eine Gelegenheit, auf das Jahr zurück zu blicken. Und wie sollte es anders sein: wir haben mal durch unsere Timeline geblättert und einige Tweets zusammengestellt. Natürlich subjektiv und sicher unvollständig.

Januar

2017 beginnt gut: die ÖPNV-Enquetekommission des Landtags hebt Piratenpolitik auf ein neues Level: #fahrscheinfrei ist möglich!

 

Nach wochenlangen Vorbereitungen starten die PIRATEN NRW offiziell in den Wahlkampf zur Landtagswahl 2017:

 

Und auch die Enquetekommission “Zukunft der Familienpolitik” beendet ihre Arbeit und empfiehlt piratige Politik: die Kindergrundsicherung.

 

Februar

Nein! Was erlauben sich die Piraten? Die filmen einfach im Landtag NRW? Eine öffentliche Sitzung? Jetzt kann man nicht mal mehr in Ruhe gegen die eigene Parteimeinung abstimmen? Frech!

 

 

 

 

Michele Marsching, unser Fraktionsvorsitzender, macht den Vorstoß einen Untersuchungsausschuss im Fall Amri einzurichten. Später ziehen CDU und FDP mit und der PUA wird schlussendlich eingesetzt.

 

Zur Bundespräsidentenwahl schicken wir 10 Wahlmänner und Frauen und stellen mit der Partei “Die PARTEI” zusammen einen Kandidaten auf: Engelbert Sonneborn – der einzige Kandidat mit einem Twitteraccount.
Hier die komplette PK als Video von Jung und Naiv

 

 

März

Irgendwelche Wahlen sind ja immer. Und so ergibt sich die abgewandelte Erkenntnis: Vor der Wahl ist vor der nächsten Wahl. Mitten im Landtagswahlkampf stellen wir unsere Landesliste zur Bundestagswahl auf.

 

… und die Vorbereitungen für den heißen Wahlkampfendspurt laufen auf Hochtouren. Unser Wahlwerbespot ist fertig – in der Hauptrolle: Tweets.

 

Derweil bleiben die @20piraten fleissig. Im Landtag wurde ein wichtiger Erfolg eingesammelt: Rot-Grün hat den bundesweit beachteten PIRATEN-Antrag zur Informationspflicht für Fußballfans angenommen und correctiv_ruhr zieht zwischenzeitlich Fazit aus fünf Jahren PIRATEN im Landtag NRW.

 

 

April

Während die letzten Plenartage in der 16. Legislaturperiode zu Ende gehen, …

 

 

… geht der Wahlkampf in die nächste Runde: Unser Radiospot und Fernsehspot wird ausgestrahlt und eine Umfrage führt uns mit 2% auf. Ein Lichtblick? Mut? Vielleicht die Umfrage, die nochmal die letzten Kräfte für den Wahlkampf mobilisiert.

Außerdem können die Menschen in NRW uns besser kennenlernen in dem sie den Wahl-o-mat machen oder unsere Kandidaten im Kandidatencheck vom WDR anschauen – zwei wirklich großartige Highlights und Projekte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sorry, das sind ein paar Tweets mehr als sonst. An dieser Stelle ist vielleicht auch Gelegenheit, diesem großartigen Team zu danken. Ihr habt Wahnsinniges geleistet!

Mai

Die letzten Wahlkampftage stehen an: Unser Spitzenkandidat Michele glänzt und überzeugt in der WDR-Wahlarena. Fakt ist: an ihm liegt’s am Ende nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann ist der Wahlkampf auch schon vorbei: NRW wählt eine schwarz-gelbe Koalition – und uns aus dem Landtag raus. Aber keine Sorge: Wir kommen wieder, keine Frage! 😉

 

 

 

 

 

Juni

Ruhiger isses geworden. Wir haben viel aufzubereiten, nachzuarbeiten, vorzubereiten. Aber zwischendurch darf auch gefeiert werden:

 

Juli

Piraten wirken: Im Juli wird im neuen Landtag der Digitalisierungs-Ausschuss eingesetzt, den wir schon lange gefordert haben.

 

Aufgeben ist so gar nicht unser Ding. Mit vereinten Kräften sammeln wir in NRW die erforderlichen 2.000 Unterstützungsunterschriften für die Bundestagswahl in Rekordzeit ein.

 

Und immerhin: die heute-show hat uns noch nicht vergessen ^^

 

August

Wir können ja auch nix dafür, aber es ist halt immer irgendwie Wahlkampf. Unsere Kandidaten präsentierten sich im WDR-Kandidatencheck. Tolles Format übrigens!

 

September

Alexander Jorde vermisst menschliche Pflege,

 

Christian Lindner vermisst die Piraten im Landtag NRW,

 

wir vermissen deine Stimme

 

und viele Menschen vermissen eine Partei, bei der sie sich beteiligen und mitbestimmen können.

 

Oktober

Während im Landtag NRW schnell klar wird, wie es um die Sachkenntniss in Sachen Digitalisierung bestellt ist, …

 

… wird am Verfassungsgerichtshof in Münster schon in der mündlichen Verhandlung deutlich, dass die Sperrklausel keinen Bestand haben wird.

 

 

November

Man brauchte wahrlich keine Glaskugel um zu sehen was passieren wird:
Ein Monat später dann das Urteil: Die Sperrklausel wird gekippt.

 

Dezember

Im Dezember wählten wir einen neuen Vorstand – erstmals für zwei Jahre.

 

 

 

Natürlich ist es dem Vorstand innerhalb von vier Wochen noch nicht gelungen, die Partei aus dem Umfragetief herauszuholen. Wir haben vieles aufzuarbeiten und neu zu gestalten und gehen motiviert in das Jahr 2018. Es gibt viel zu tun, unsere politischen Themen sind aktueller denn je.

Dafür brauchen wir dich! Hilf uns! Macht mit – an vielen Orten und Stellen wirst du gebraucht.

Möge 2018 für euch persönlich und für eure Familien ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr werden!

0 Kommentare zu “Jahresrückblick 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.