Stellenausschreibung —“ Interimsberater der Fraktion beliebigen Geschlechts

Stellenausschreibung —“ Interimsberater der Fraktion beliebigen Geschlechts

Kennziffer: 001

Die Piratenfraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen sucht schnellstmöglich einen Berater beliebigen Geschlechts mit folgenden Aufgaben:
– Beratung der Fraktion bei allen administrativen, personellen und finanziellen Aufgaben während des Aufbaus der Fraktion
– Hilfestellung während der Einführung von Fraktionsmitteln, bei Vertragsabschlüssen der Fraktion mit der Landtagsverwaltung, Banken und sonstigen externen Dienstleistern
– Beratung bei strategischen und politischen Fragestellungen, insbesondere Hilfe bei der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung der Fraktionssitzungen
– Unterstützung der parlamentarischen Geschäftsführung bei ihren Aufgaben
– Starthilfe zu einer umfassenden internen und externen Kontaktpflege

Wir erwarten:
– praktische Erfahrung in der Fraktions(geschäftsführungs)arbeit
– Kenntnisse der Abläufe in Legislative und Exekutive sowie der entsprechenden Zuständigkeiten und Organisationsstrukturen
– Kenntnisse der nordrhein-westfälischen Politik, der Inhalte der PIRATEN und politisches Gespür
– einen kommunikativen, team- und ergebnisorientierten Arbeitsstil
– gute Umgangsformen und kommunikative Fähigkeiten
– Fähigkeit zum interdisziplinären Denken und Handeln
– Kreativität und die Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung sowie die Fähigkeit zu Arbeit unter Zeitdruck
– sicheren Umgang mit gängigen Computeranwendungen sowie Bereitschaft und Fähigkeit, sich in neue Anwendungen einzuarbeiten

Leistungsort für die Erbringung der Beratungstätigkeit ist Düsseldorf. Die Vergütung erfolgt nach Vereinbarung. Das Dienstleistungsverhältnis ist zeitlich und/oder sachlich befristet.

Wir bieten eine aufregende, herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit bei einer hochmotivierten, jungen Fraktion, die über keine parlamentarische Erfahrung verfügt. Wir sind ein bunter Haufen verschiedenster Charaktere, der angetreten ist, vieles an der Art und Weise zu verändern, wie Politik gemacht wird. Wir wollen mutig jede Menge Neues probieren, Bewährtes verbessern und Überkommenes abschaffen.

Wenn du dir vorstellen kannst, Freude an den geschilderten Aufgaben zu finden und unseren Anforderungen weitgehend entsprichst, sende eine aussagekräftige Bewerbung inklusive Lebenslauf, Arbeitszeugnissen und Vergütungsvorstellung per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei an:

piraten5[at]landtag.nrw.de

Piratenfraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
+49 211 / 884-4370


Kommentare

21 Kommentare zu Stellenausschreibung —“ Interimsberater der Fraktion beliebigen Geschlechts

  1. karin schrieb am

    hallo,
    kurze frage: wie vertraulich behandelt ihr bewerbungen? wer sieht die und wie sicher kann man sein, das das nicht die runde macht (also online geht) wer sich bei euch bewirbt?
    besten dank,
    karin

  2. Ich glaub, ich spinne!
    Jo, ich kenn da einen, der das alles kann, der ist aber gerade als Bundesumweltminister beruflich für den Job ein bisschen zu eingespannt.
    Dann gäbe es da noch eine Alternative. Dazu müsst ihr euch mal unter eures gleichen nach einem Mann mittleren Alters umschauen, Doktortitel, Stirnplatte, 14-Tage-Bart, hat bislang doch n guten Job gemacht, Joachim oder so heißt der: der ist glaub ich der Mann da bei euch der diesen Job macht. Also dazu ist der, glaub ich, wohl gewählt worden.
    – Diese Stellenbeschreibung, weißt du wie die heißt? Nein! Dann sag ich es dir, so als Gratisberatung:: die heißt:: Fraktionschef !

    • rwolupo schrieb am

      Hallo Michael,
      beschäftige dich doch bitte mal mit Fraktionsarbeit. Dann reden wir weiter.
      Gruß
      Daniel

  3. FranKeeHH schrieb am

    Ich könnte mir denken, daß Ihr unter ehemaligen/frustierten/passiven Grünen (die früher auch mal „MdXY“ gewesen sind) oder sogar „Sozial“-„Demokraten“ aus vorschröderischer Zeit Chancen haben könntet, daß da jemand sowohl von den Idealen als auch der Erfahrung passt… oder wen kennt.

    Die lesen natürlich keine Mailinglisten, kein Twitter und schon gar kein Wiki.

    Da müsst ihr vielleicht mal aktiv suchen: Wer-kennt-wen an Exgrünen auf den Mailinglisten fragen oder z.B. Angelika Beer (PP SH, ehem MdEP) und andere Grüne in den eigenen Reihen… Die hat vielleicht auch Einblick in die „zweite Garde“ (Referenten, Verwaltungsleute, die so obigen Kram können…) oder könnten per klassischerer Rundmail a la 90ies (das soll’s sogar schon bei den Grünen geben :+) Erfolg haben…

  4. Squall schrieb am

    Warum machen sich hier Leute darüber lustig, dass eine junge Partei Hilfe und Unterstützung sucht? Mir vollkommen unverständlich sowas.
    Dass so etwas verdammt schwierig ist, insbesondere da man althergebrachte Strukturen erstmal bis ins Detail kennenlernen muss um sie auch aufberchen zu können, das scheint den Besserwissern ja wohl egal zu sein…

    • Lunapirat schrieb am

      Hallo Squall,
      „althergebrachte Strukturen kennenlernen muss, um sie aufzubrechen“.
      Leider stimmt das nicht, denn damit bist Du dann bereits Teil des alten Systems.

      • Daniel schrieb am

        aber man kann nur etwas verändern wenn man sich mit der alten (leider noch aktuellen Thematik ) auseindersetzt. Etwas von den althergbrachten Politikern, die die selben oder sehr ähnlichen interessen haben zu lernen und gemeinsam hat System zu verändern das wir etwas für uns Bürger tun, als nur dem Lobbyismus zu dienen.
        Es darf nicht so weitergehn das die Politiker machen was für die jeweilige Lobby gut sondern endlich damit anzufangen Politik zu machen die den Bürgern zu gute kommt.

        Liebe Grüße Daniel M. Aus Lippe

  5. Lunapirat schrieb am

    Hallo Ihr Lieben,

    habe gerade die Ausschreibung der #20piraten gesehen und bin etwas irritiert.

    Es gibt da min. 2 Aussagen über die ich gestolpert bin.

    1. Suchen einen Berater bei „strategischen und politischen Fragestellungen“ ?
    und
    2. für „interne und externe Kontaktpflege“ ?

    Zu 1) Was genau sind „strategische und politische Fragestellungen“? Die ganze Basis berät doch in diesen Bereichen. Die politische Richtung „Strategie“ wird doch durch die Mehrheit bestimmt, offen und transparent. Was soll dann ein Berater in diesem Bereich beraten ? Soll er uns (wobei ich das uns mal in Klammern setze), die aktuelle Melodie der politischen Bühne beibringen. Aber genau die ist doch krumm und schief.

    Zu 2) Was genau bedeutet „interne und externe Kontaktpflege“? Pflegen wir nicht den Kontakt miteinander und zueinander, um Meinungsbilder einzuholen ? Aber was genau bedeutet denn „externe Kontaktpflege“? zu wem, und warum braucht man dazu einen Berater ? Was soll der einem sagen ? Wer ist wichtig und mit wem sollte man Kontakte pflegen und wer ist nicht wichtig ?

    Es kann ja sein das ich mich jetzt gerade extrem dumm anstelle, und einfach nicht die Logik und Selbstverständlichkeit dieser Ausschreibung verstehe. Daher wäre ich jetzt um so dankbarer, Eure Meinung dazu zu erfahren.    

    Liebe Grüße

    Lunapirat

    Neuss mailing list
    Neuss@lists.piratenpartei.de
    https://service.piratenpartei.de/

  6. Jack Berlin schrieb am

    Wieso verwundert mich eure Stellenausschreibung nicht? Ich rege an, eure Kandidatenaufstellung insofern zu kompensieren, dass ihr auf „praktische Erfahrung in der Fraktions(geschäftsführungs)arbeit“ verzeichtet und jemanden in der zweiten Reihe sucht, welcher einen klugen Kopf hat. Zweifelsohne wird er sich einarbeiten müssen, aber das müsst ihr ja auch.

  7. Anonymous schrieb am

    Leute als erstes legt euch PGP zu, damit gewährleistet ihr ein erreichbares Level an Vertraulichkeit im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Dann können wir über PDF-Kompetenzen und Fraktionserfahrung reden …

  8. Stefan Bogumil schrieb am

    Hm….klingt nach einem total undankbaren und schlechtbezahlten Job, der einen Haufen Arbeit macht, aber auch einen Riesenhaufen Spass! Ich würde ihn ja machen, aber leider kann ich bisher keinerlei Referenzen in politischen Belangen nachweisen. Ich könnte allerhöchstens meine Lebenserfahrung und meine diversen beruflichen Fertigkeiten im Umgang mit Menschen in die Waagschale werfen…aber ob euch das reicht? Ich weiss es nicht….aber wie schwer kann es sein?

    Wenn ihr keinen findet, dürft ihr euch gern mal melden, dann schick ich euch meine Unterlagen! Und das meine ich durchaus ernst!

    Gruss, Stefan

  9. Jack Berlin schrieb am

    Hat man denn Herrn Röttgen eigentlich gefragt, ob er nicht Mitglied der PIRATEN werden bzw. die Fraktion in NRW unterstützen möchte?

  10. Nun laßt euch mal nicht unterkriegen. Als wichtig halte ich das Studium der Geschäftordnung(en) und den gepflegten Umgang mit den zuständigen Sachbearbeitern . Denn diese müßten eigendlich iihre Kompetenz zu euerer Zufreidenheit einzusetzen wissen. Dann ist natürlich aus den gewählten Piraten (Fraktion) ein geeigneter Anlernling zu bestimmen der im Rahmen der Geschäftsordnung die Verantwortung übernimmt.
    Und laßt euch nicht verbiegen.

    Grß Werner

  11. Oel schrieb am

    genauso ist es richtig. Jemand holen der die Praxis im Parlament genau kennt.Dann brauch man nicht vor die Wand und in jede Falle laufen.

    Gruß Rotbart

  12. Dieter Karzig schrieb am

    Liebe Mitpiraten,
    Liebe Piratenfraktion,

    die Suche nach einer geeigneten Stellenbesetzung kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

    Bester Fall, man kann eine Kraft generieren, die fundierte Vorkenntnisse in der Fraktionsgeschäftsführung hat und sofort alles umsetzen kann. Die Frage ist die Wahrscheinlichkeit. Denn neben der fachlichen Qualifikation ist die politische Überzeugung und Einstellung ebenfalls wichtig. Das wäre ein Glückstreffer.

    Zweit bester Fall, man findet eine Kraft, die neben der richtigen politischen Überzeugung und ehrlichem Engagement bereits auf einem anderen Geschäftsgebiet erfolgreiche Pionierarbeit geleistet hat. Also über ein System zur Bewältigung neuer Aufgaben verfügt. In der Art der Umsetzung wie ein Projektleiter oder Koordinator agiert. In Ruhe Stück für Stück vorangeht und somit jeweils ein präzises Ergebniss für die Fraktion erreicht. Dieses Vorgehen ist aus meiner Erfahrung der schnellste Weg.

    Eine weitere Möglichkeit sehe ich noch in der Beauftragung externer Dienstleister, also Berater. Sehr schwiereges Terrain und unter Umständen sehr kostenintensiv bei nicht garantiertem Erfolg.

    Ich hoffe mit meinen Gedanken ein wenig weitergeholfen zu haben.

    Beste Grüße

    Dieter Karzig

  13. akita78 schrieb am

    Ich habe euch gewählt, weil ich für das bedingungslose Grundeinkommen als Langzeitziel bin. Auf dem Weg dahin stimmt mich eure Stelleanzeige eher nachdenklich…. Wolltet ihr nicht hin zu Sachthemen und nicht die Verantwortung auf andere, besser qualifizierte Berufspolitiker abwälzen?? Jetzt im Anfang schon? Diskutiert Sachthemen, dafür habe ich euch gewählt!
    Machts gut, Akita

  14. Dirk, der rote Korsar schrieb am

    ahoi, ich halte das für ein bischen sehr umfangreich. Ich denke wir brauchen da einen Personalchef und eine Juristin (Die geschlechtsverteilung darf auch umgekehrt sein…)

  15. Katha schrieb am

    Zwei Fragen lassen mich nachdenken:
    1. Was kann ein Mensch mit weniger Aufwand ändern: sein fachliches Wissen und Können (z.B. in der Parlamentsarbeit) oder seine Einstellung/Überzeugung/Weltsicht (z.B. als Pirat/Demokrat)? Meine Meinung: Das wichtigere Auswahlkriterium für Eure Mitstreiter sollten die permanenteren Persönlichkeitsmerkmale sein.
    2. Wie wollt Ihr mit Beratern/Mitarbeitern, die aus ihrer „praktischen Fraktions-Erfahrung“ heraus in der gleichen Weise „alt“ und „bewährt“ denken und handeln, die Probleme von heute und morgen auf neue Weise angehen und lösen (=programmatischer Anspruch der Piraten)? Meine Meinung: Wichtiger sind sicher Menschen, die geistig sehr flexibel sind, selbst schnell lernen können und Andere ebenso dazu befähigen und darin fördern können; dann stehen alle Wege für eine innovative, progressive Demokratie-Entwicklung offen.
    …nur mal so Gedanken…

  16. JEC schrieb am

    Gruss an die Piraten!
    Eine kleine Anmerkung: Holt Euch jemanden direkt von der Schule und keine „vorbelasteten“ Altlasten, die schon „alles, wie bisher“ wissen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.