Die Bürger der USA haben gewählt

MSchramm-Portrait_800px

„Wir respektieren den Willen der amerikanischen Wähler, sehen die Wahl eines populistischen und fremdenfeindlichen Kandidaten aber als Abstimmung gegen das etablierte System,“ sagt Manfred Schramm, politischer Geschäftsführer der Piratenpartei NRW.

„Das System ist außer Atem. Korrupte Karrieristen sind nicht mehr haltbar. Das System kann die Wähler nicht mehr mitnehmen. Das ist die Lehre des Sieges von Donald Trump in den Vereinigten Staaten und des Aufstiegs des Nationalismus in Europa. Jetzt müssen die fortschrittlichen Kräfte Verantwortung übernehmen und ein radikal neues Modell der Demokratie für die Menschen vorschlagen. Ein Modell, das weder auf dem lähmenden Status quo noch auf Hass gegen den anderen basiert.
Wir rufen die Menschen auf, sich in der Politik zu engagieren und ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Die herrschende Parteien-Oligarchie wird nichts mehr befördern als den eigenen Machterhalt. Bürger müssen Akteure statt Opfer sein, um Dummheit und Hass zu widerstehen,“ so Schramm weiter.

„Wir brauchen den Mut, die Möglichkeiten zu sehen und zu nutzen, statt die Schwierigkeiten als unüberwindbar darzustellen.“


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.