Startseite Topthema

#weremember – wir dürfen niemals vergessen

Es fällt schwer die richtigen Worte zu finden. Die richtigen Worte gibt es vermutlich auch nicht.

Diese Welt hat schon unter vielen grausame Taten leiden müssen.
Der Holocaust zählt zweifellos zu den grausamsten.
Unsere Pflicht ist es, uns zu erinnern. Zu erinnern, dass Hass stark sein kann.
Wir müssen aufstehen, zusammenhalten und uns wehren.
Der Hass darf nicht stärker sein als wir. Niemals.
Wir können die Vergangenheit nicht mehr ändern. Wir können es aber in der Zukunft verhindern.

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen“
(Primo Levi)

Lasst uns erinnern, damit diese grausamen Taten nie in Vergessenheit geraten.
Das Gedankengut des Nationalsozialismus ist (immer noch) da. Es ist in unserer Mitte.
Wir dürfen nicht wegsehen, wir dürfen nicht schweigen.
Wir müssen dagegenhalten, damit sich so etwas niemals wiederholt.

„Darum müssen wir uns fragen:
Was läuft in unserer Gesellschaft falsch?
Wo gibt es Defizite?
Welche sozialen Probleme mißbrauchen rechtsextreme Ideologien für ihre Zwecke? Welches geistige Vakuum füllen sie?“

(Johannes Rau)

Diese grausamen Taten dürfen sich nicht wiederholen.
Menschen auf der ganzen Welt erinnern sich. Und sie werden niemals, n i e m a l s vergessen.

#weremember – global campaign

Es kann nie genug Holocaust-Denkmäler geben, die uns mahnen und an die grausamen Taten von Menschen erinnern.
We remember. Kein Vergeben, kein Vergessen.
Nie wieder.

Aufruf #weremember von „WorldJewish Congress“:


0 Kommentare zu “#weremember – wir dürfen niemals vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.